Egmont - eine Adaption

Egmont - eine Adaption
Koproduktion mit dem Kammerorchester der TU Ilmenau

Worte nach Johann Wolfgang Goethe
Musik von Ludwig van Beethoven

Spanien und die Niederlande waren im 16. Jahrhundert Teile des von Kaiser Karl V begründeten Riesenreiches, sein in Spanien aufgewachsener absolutistischer Sohn Philipp II jedoch brachte den niederländischen Adel mit Ketzergesetzen und Verwaltungsneuordnungen gegen sich auf. Die Fürsten förderten teilweise die protestantische Bewegung für ihre Zwecke, jedoch führten losbrechende Bilderstürme zu harter Reaktion Philipps gegen Volk und Adelsopposition unter den Grafen Philipp van Hoorne, Lamoral van Egmont und vor allem Wilhelm von Oranien. 1567 marschierte der neue Generalstatthalter, Herzog von Alba, mit einem Heer ein, ließ durch einen sogenannten Blutrat Oppositionelle hinrichten und überzog die Provinzen mit brutalster Unterdrückung, löste dadurch eine Flüchtlingswelle bislang ungekannten Ausmaßes und in der Folge den Achtzigjährigen Krieg und den Abfall der Niederlande von Spanien aus.

Mit diesem Hintergrund schuf Goethe ein Personendrama um die - allerdings historisch abgewandelte - Gestalt des Grafen Egmont, der sich auf der Höhe seiner Popularität unangreifbar glaubte und jäh stürzte.

Aus der Verquickung persönlichen Machtstrebens mit dem Schicksal ganzer Völker, der Religion mit der Politik erwachsen ungeheure "Kollateralschäden", wird Freiheit zum Vorwand für Gewalt, Gewalt zum Vorwand für Tyrannei, Tyrannei wiederum zum Auslöser von Freiheitskriegen.

Beethoven komponierte eine kraftvolle Musik zu Goethes Trauerspiel, von der breiten Kreisen bestenfalls die Ouvertüre bekannt ist. Das Kammerorchester der TU Ilmenau bringt sie in starker Besetzung auf die Bühne, das TheaterLeiterTheater zeichnet in einer gestrafften Dramaturgie den Handlungsfaden des Stückes nach. Dabei konzentriert sich die Adaption vor allem auf die Hauptfiguren Egmont, Alba und Oranien.


Fotos:

Einfach auf das Bild klicken, um es in Originalgröße zu sehen.

Bild1   Bild2   Bild3   Bild4   Bild5

Bild6   Bild7   Bild8   Bild9

Bild10   Bild11   Bild12   Bild13
Mail des Kammerorchesters bezüglich des letzten Bildes

Fotos der Premiere im Theater im Schlossgarten, Arnstadt:

Bild14   Bild15   Bild16
Bild17   Bild18   Bild19
Bild20   Bild21   Bild22   Bild23
           

Besetzung:
Graf von Egmont:Thomas Friedrich
Herzog von Alba:Kay Gürtzig
Wilhelm von Oranien:Kay Gürtzig
Ferdinand, Albas Sohn:Robert Langbein
Textfassung:Kay Gürtzig
Regie:Kay Gürtzig, Christian Schwanengel
Technik:Sebastian Häßelbarth
Orchesterleitung:Friedemann Neef

Premiere:
11. April 2005