37 Ansichtskarten
Komödie von Michael McKeever

37 Ansichtskarten

Nach acht Jahren Europaaufenthalt kehrt Avery Sutton, zusammen mit seiner Frischverlobten Gillian, erstmals zu seinen Eltern in ein Provinznest in Connecticut zurück. Doch seine Familie verhält sich höchst merkwürdig. Man redet aneinander vorbei und über manches gar nicht. Dass etwa das Haus eine bedenkliche Neigung hat, scheint außer Avery niemand wahrnehmen zu wollen. Dann taucht überraschend auch noch die längst tot geglaubte Großmutter wieder auf und führt ein Mundwerk, für das eine Waffenscheinpflicht angemessen wäre. Averys ebenfalls im Haushalt lebende Tante Ester sichert den Wohlstand der Familie neuerdings mittels einer höchst zweifelhaften Nebenbeschäftigung. Sind die Neuerungen schon für ihn beunruhigend, um wieviel verstörender muss all das erst auf Gillian wirken? Die von ihr verfolgte ganz eigene Agenda wird durch die Familiensituation der Suttons jedenfalls völlig in Frage gestellt.

Hinter all den skurrilen und urkomischen Begebenheiten aber verbirgt sich Ernstes und anrührend Tragisches.


Fotos:

Fotos einer Probe:

Bild1   Bild2   Bild3   Bild4  
Bild5   Bild6   Bild7   Bild8  
Bild09   Bild10   Bild11   Bild12  
Bild13   Bild14   Bild15   Bild16  
Fotos: Kay Gürtzig, Claudia Funk, Felix Grassel

Besetzung:
Avery Sutton:Stefan Seidel
Gillian Moore:Claudia Funk
Evelyn Sutton:Klara Günther
Stanford P. Sutton:Kay Gürtzig
Tante Ester:Franzi Lindner
Nana:Felix Grassel
Spielleitung:Kay Gürtzig, Felix Grassel, Team
Requisite, Inspizienz:Felix Grassel
Technik:Matthias Brosch, Markus Grünewald
"Soufflé":Markus Grünewald, Felix Grassel
Maske:Anna Meyer (a. G.)

Aufführungsrechte:

Ahn & Simrock Bühnen- und Musikverlag GmbH Hamburg


Premiere:
30. April 2015